katholisch - politisch - aktiv
Top Thema
Viel Arbeit steckt in der neuen Ordnung.

Die Diözesanordnung

Nachdem im Jahr 2017 auf Bundesebene ein großer Neuordnungsprozess zum Thema "Zukunftsfähige Verbandsstruktur" angestoßen wurde, werden und wurden sukzessive auch alle anderen Ordnungen in den Untergliederungen des BDKJ geändert.

Auf Diözesanebene begann man mit diesem Prozess mit der Gründung eines Satzungsausschusses im Jahr 2018. Dieser legte gegen Ende 2019 einen Satzungsentwurf vor.

Beschlossen wurde der Satzungsentwurf im Dezember 2019

und konnte mit einer kleinen Änderung im September 2020 im Dezember 2020, nach Zustimmung des BDKJ-Bundesvorstandes und des Bischofs Dr. Rudolf Voderholzer, in Kraft treten.

Der Satzungsausschuss bei einer Klausur. Es fehlen Patrick Hummer und Korbinian Deutinger.

Der Satzungsausschuss

Der Satzungsausschuss ist euer kompetenter Anprechpartner für Fragen rund um Satzung und Ordnungen. Er berät den BDKJ-Diözesanvorstand auch, ob Jugendverbands- bzw. Kreisverbandssatzungen genehmigungsfähig sind.

Derzeit besteht der Satzungsausschuss aus sieben Mitgliedern: Jonas Hohlstein (Sprecher, Kreisverband Wunsiedel), Marina Lange (Kreisverband Wunsiedel), Patrick Hummer (Kreisverband Wunsiedel), Daniel Poiger (Kreisverband Straubing-Bogen), Korbinian Deutinger (J-GCL), Lisa Kilger ((Kreisverband Deggendorf) und Tanja Köglmeier (BDKJ-Diözesanvorstand).

 

 

Vorlagen für Kreisverbände des BDKJ

Nachdem seit Dezember 2020 die aktualisierte Ordnung des BDKJ-Diözesanverbandes gültig ist, müssen auch die BDKJ-Kreisverbände ihre Satzungen bis Ende 2022 auf den aktuellen Stand bringen.

Dafür hat der Satzungsausschuss eine Kreismusterordnung entwickelt, die in der aktuellen Fassung hier zum Download bereit steht. Demnächst wird sich der Satzungsausschuss auch noch um eine Musterordnung für Pfarrjugendverbände in den BDKJ-Kreisverbänden bemühen. Eine Mustergeschäftsordnung für Kreise wird nicht erarbeitet. Bei Fragen dazu, steht der Satzungsausschuss natürlich aber gerne zur Seite.