katholisch - politisch - aktiv
Top Thema

BDKJ-Kinderzeltlager

Das traditionsreiche jährliche Zeltlager des BDKJ

Das BDKJ-Kinderzeltlager findet jährlich in den ersten drei Wochen der Sommerferien statt und richtet sich an Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren. Der Arbeitskreis Zeltlager und Freizeit, kurz ZuF, ist ein Gremium des BDKJ-Diözesanverbandes Regensburg. Zur Zeit sind dort etwa 90 junge Leute aktiv. Sie organisieren jedes Jahr zu Beginne der Sommerferien das Kinderzeltlager.

Arbeitsschwerpunkt

Während des Jahres über wird vom Arbeitskreis ZuF das bevorstehende Zeltlager vorbereitet. Jedes Jahr steh das Lager unter einem anderen Motto, das den Roten Faden im Lageralltag bildet. Außerdem werden die Mitglieder unter dem Jahr in verschiedensten Bereichen geschult, so dass sie fit sind für die Betreuung der Kinder im Zeltlager.  Die Mitglieder des Arbeitskreises kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und engagieren sich ausschließlich ehrenamtlich. Geleitet wird der Arbeitskreis von Marianne Schieder, Susanne Schmid, Franziska Meier und Daniel Zimmermann. Sie sind in erster Linie auch für die gesamte Organisation im Hintergrund verantwortlich und das ist beim ZuF nicht gerade wenig.

Das Team jeder Lagerwoche bilden 18 bis 20 ehrenamtliche Betreuer*innen unter der Leitung eines Mitglieds der Arbeitskreisleitung. Der ZuF ist auch als Praktikumsstelle für Erzieher*innen anerkannt. Drei Köche übernehmen während jeder Zeltlagerwoche die Versorgung. Dabei wird großer Wert gelegt auf gute Ernährung mit frischen Produkten aus biologischem Anbau und von regionaler Herkunft. So weit möglich werden auch Produkte aus dem fairen Handel verwendet.

Besonderheiten

Dem BDKJ-Diözesanverband ist gelebte Inklusion ein wichtiges Anliegen, weshalb auch Kinder mit einem Handicap zum Zeltlager herzlich eingeladen sind. Das geschulte Team der Betreuenden geht im speziellen auf die Bedürfnisse eingeschränkter Kinder ein, um ihnen eine normale Teilnahme am Lageralltag zu ermöglichen.

In der dritten, der deutsch-tschechischen Woche, nehmen 20 Kinder aus Tschechien teil und fördern so den Austausch und das Miteinander der Kinder. Außerdem unterstützt der BDKJ in dieser Woche auch die Teilnahme von Kindern aus geflüchteten Familien. Der kulturelle Austausch wird sowohl von Seiten der Kinder als auch von Seiten der Betreuenden als sehr positiv empfunden.

Geschichte

Früher fand das Kinderzeltlager in Falkenstein statt, seit dreißig Jahren nun auf dem eigenen BDKJ-Zeltplatz in Voithenberg bei Furth im Wald, wo es eigens einen Lagerplatz mit Haus gibt. Den Arbeitskreis selbst gibt es seit rund 50 Jahren. In den Anfangsjahren organisierte er ein Zeltlager ausschließlich für Ministranten. Inzwischen sind die Zeltlager so ausgerichtet, dass Kinder zwischen 10 und 13 Jahren für acht Tage daran teilnehmen können. Dabei soll es egal sein, wer woher kommt, welche Religion man hat oder ob man eine körperliche oder psychische Beeinträchtigung hat.

Kinder im Zelt

Eindrücke der letzten Zeltlager