katholisch - politisch - aktiv
Top Thema
Foto von Tanja Köglmeier, der neuen hauptamtlichen Diözesanvorsitzenden
neue hauptamtliche Diözesanvorsitzende ist Tanja Köglmeier

Neuwahl bei ausserordentlicher Diözesanversammlung

Tanja Köglmeier wurde bei der ausserordentlichen Diözesanversammlung am 20. Juli 2018 zur neuen hauptamtlichen Diözesanvorsitzenden gewählt. Die zahlreichen Delegierten votierten einstimmig für die Bewerberin und konnten somit nach 10 Monaten den Diözesanvorstand wieder vollständig besetzen.

Tanja wird vstl. zum 1. September 2018 ihren Dienst an der Diözesanstelle antreten. Der Diözesanvorstand heißt sie aber schon heute herzlich willkommen und freut sich sehr auf eine gute Zusammenarbeit.

Als ehrenamtliche Diözesanvorsitzende der KLJB Regensburg wechselt Tanja nach drei Jahren zum BDKJ und bringt darüber hinaus mit ihrem abgeschlossenen Masterstudium der Politikwissenschaft sehr viel Erfahrungen aus den Bereichen Jugendpolitik, Interessenvertretung und politische Bildung mit. Seit 2017 promoviert die neue Diözesanvorsitzende an der Universität Passau zum Thema "Kommunale Wählergemeinschaften und ihr Lebenslauf".

Diözesanverband

Diözesanversammlung bringt neuen Vorsitzenden

"Quo vadis, BDKJ Regensburg

Zum Nachfolger des im Herbst 2017 zurückgetretenen hauptamtlichen Diözesanvorsitzenen Christoph Streit wählten die Delegierten Clemens Mezler. Über die zukünftige Zusammenarbeit der Kreis- und Mitgliedsverbände mit dem Diözesanverband ging es im Studienteil.

Diözesanpräses Christian Kalis lud im Anschluss an das Kennenlernen zu einem Abendlob in die Bruder-Klaus-Kirche des Diözesanexerzitienhauses Werdenfels ein.
Nach den am Freitagabend getrennt voneinander tagenden Mitglieds- und Kreisverbandskonferenzen trafen sich Delegierten am Samstag zur Diözesanversammlung. Wichtigste Tagesordnungspunkte waren hier die Jahresberichte des Diözesanvorstandes und der diözesanen Arbeitskreise.

Zwei Kandidaten für das Amt des hauptamtlichen Diözesanvorsitzenden

Im Herbst vergangenen Jahres blieb das Amt eines hauptamtlichen Diözesanvorsitzenden noch vakant. Jetzt stellten sich der Versammlung gleich zwei Kandidaten zur Wahl. Clemens Mezler konnte die Delegierten am besten überzeugen und wird ab Juni für die Dauer von drei Jahren das ehrenamtliche Team im Hauptamt unterstützen. Viele Glückwünsche gab es für den Neugewählten, dessen jugendverbandliche Heimat bei der KJG in der Diözese Rottenburg-Stuttgart liegt.

neuer hauptamtlicher Diözesanvorsitzender Clemens Mezler (mitte)