katholisch - politisch - aktiv
Top Thema

 

 

Prävention sexualisierter Gewalt

Arbeitshilfe und Module für die Kirchliche Jugendarbeit

Jugendliche bei einem kooperativem Spiel.

Sexualisierte Gewalt beginnt nicht erst bei Übergriffen, sondern bereits dort, wo jemand durch Worte verletzt wird. Und um das zu verhindern, ist es wichtig für Kinder und Jugendliche, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und sie anderen zeigen zu können. Es ist hilfreich, sich mit Sexualität auseinander zu setzen und sich darüber sprechen zu trauen. - Und es ist wichtig, dass jemand für die Kinder und Jugendlichen einfach nur da ist.

Damit Gruppenleiter/-innen oder Mitglieder der Vorstandschaft die Prävention sexualisierter Gewalt einfacher in der Ortsgruppe thematisieren können, hat der BDKJ-Diözesanverband eine Arbeitshilfe erstellt.  Sie bietet viele Methoden, komplette Gruppenstunden zu unterschiedlichen Themen und viel Hintergrundwissen.

 

 

Präventionsordnung des Bistums

Der BDKJ-Diözesanverband Regensburg hat die Selbstbestimmung von Kindern und die Prävention auch in seiner Ordnung verankert: "1Der BDKJ als Träger von kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit stärkt seine Teilnehmenden in ihrer Selbstbestimmung und in der Wahrnehmung ihrer Rechte. 2Er verpflichtet sich zur Einhaltung der Präventionsordnung des Bistums Regensburg (PrävO Rgbg) in der jeweils geltenden Fassung als Mindeststandard im Bereich der Prävention gegen sexualisierte Gewalt."

Die Präventionsordnung des Bistum sowie alle damit verbundenen Schulungen sind hier zu finden: http://www.bistum-regensburg.de/dienst-hilfe/praevention-missbrauch/praevention/

 

 

Institutionelles Schutzkonzept (ISK)

Eine Sicherung - nicht nur beim Klettern, sondern auch innerhalb des Verbandes ist wichtig. Ein Schutzkonzept macht genau dies.

Im Jahr 2020 wird der BDKJ-Diözesanverband ein Schutzkonzept für die Diözesanebene erstellen. Der partizipative Prozess wird sämtliche Gremien und Gruppierungen im BDKJ miteinbeziehen.

Eine Anleitung, wie ein solches Schutzkonzept erstellt werden kann, findet sich hier: http://www.bistum-regensburg.de/dienst-hilfe/praevention-missbrauch/praevention/

Das Schutzkonzept wird sukzessive dann auch auf alle Kreisverbände, Jugendverbände sowie alle Ortsverbände ausgerollt werden. Der BDKJ wird hierbei Unterstützung leisten.